Geschichte des Gruyère AOP

Die Herstellung von Käse in der REgion geht auf das Jahr 1115 zurück. Mit einem bewährten Rezept wird sie heute in den Käsereien der Dörfer seiner Ursprungsregion, dem Greyerzbezirk im Kanton Freiburg (Schweiz), weitergeführt, aber auch in den Kantonen Waadt, Neuenburg, Jura und einigen Gemeinden des Kantons Bern wird Gruyère AOP produziert.

12. Jahrhundert

Eine altüberlieferte Tradition

Die Region Greyerz ist schon seit dem 12. Jahrhundert für ihre Käseherstellung bekannt. Auch in mittelalterlichen Aufzeichnungen wird das Können ihrer Einwohner erwähnt, die die Milch ihrer Herden zu vollfettem Käse verarbeiteten, der bis nach Frankreich und Italien verkauft wurde.
 

17. Jahrhundert

Öffentliche Beurkundung des Namens und der Ursprungsregion (Terroir)

Das 17. Jahrhundert war ein wichtiger Schritt in der Geschichte des Gruyère AOP, da dieser Zeitraum mit der öffentlichen Beurkundung seines Namens und einem echten Aufschwung des Exports dieses Käses zusammenfällt. In dieser Zeit wurden erste Massnahmen ergriffen, um seinen Ursprung durch Stempel und Markierungen zu schützen. Das Wort, das seine Herkunft angibt, wurde 1762 in das Wörterbuch der Académie française aufgenommen.

19. Jahrhundert

Geografische Expansion

Die starke Emigration, die Freiburg im 18. und 19. Jahrhundert prägte, dehnte die geografische Region, in der Gruyère hergestellt wurde, auf die Kantone Waadt, Neuenburg und Jura sowie auf das benachbarte Frankreich aus. Ohne Schutzmassnahmen für den Handel und mit seiner Qualität als einziger Waffe wurde der Gruyère jedoch häufig nachgeahmt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts versuchte der Berufsstand, sich zu strukturieren, und es kam zu einem Kampf um eine anerkannte Ursprungsbezeichnung.
 

21. Jahrhundert

Kontrollierte Ursprungsbezeichnung (Appellation d’origine contrôlée, AOC) und Geschützte Ursprungsbezeichnung (Appellation d’origine protégée, AOP)

Gespräche in Madrid (1891), Paris (1926) und anschliessend in Rom (1939) führten zur Unterzeichnung eines ersten Vertrags über den Schutz der Bezeichnungen und des Ursprungs von Handelswaren. Der Gruyère wurde allerdings erst im Jahr 2001 international mit einer kontrollierten Ursprungsbezeichnung (AOC) versehen und erhielt 2011 die geschützte Ursprungsbezeichnung AOP für ganz Europa.